M.Sc.-Seminar

Der Lehrstuhl für Bankbetriebslehre bietet jedes Semester ein Seminar im Master-Studiengang an. Die Themen hierfür werden seitens des Lehrstuhls definiert; Aufgabe der Studierenden ist es, die hierin aufgeworfenen Fragestellungen mit Hilfe wissenschaftlicher Literatur zu beantworten.

Zum Ende der Vorlesungszeit des vorherigen Semesters wird das Thema des Seminars seitens des Lehrstuhls bekannt gegeben. Die Studierenden haben dann innerhalb einer Frist die Möglichkeit, sich für die Teilnahme am Seminar zu bewerben.

Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung wird den Teilnehmern kurzfristig nach Bewerbungsschluss ihr Seminarthema bekanntgegeben. Hierbei besteht kein Anspruch auf Bearbeitung eines bestimmten Themas!

Im Rahmen der folgenden Seminarveranstaltung sind die wesentlichen Ergebnisse der Arbeit in einem ca. 30-minütigen Vortrag allen Teilnehmern zu präsentieren. Ziel der Präsentation ist es, das Thema für alle Seminarteilnehmer verständlich zu präsentieren. Hierzu gibt es keine weiteren Formvorschriften seitens des Lehrstuhls. Bitte achten Sie jedoch auf die Zeitvorgaben sowie Lesbarkeit Ihrer Folien. Der Umfang der Präsentation ist auf insgesamt 18 Folien begrenzt. Weitere Fragen zu den Präsentationen können im Rahmen der Veranstaltung "Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten im M.Sc." geklärt werden.

Zusätzlich zur Präsentation des eigenen Themas übernimmt jeder Kandidat das Co-Referat zu einem weiteren Thema. Dieses ca. 10-minütige Co-Referat soll das jeweilige Thema nochmals kurz zusammenfassen, die wesentlichen Ergebnisse und Implikationen vorstellen und diskutieren. Der Umfang des Co-Referats ist auf sechs Folien (Titelfolie plus fünf inhaltliche Folien) begrenzt.

Im Anschluss zu Präsentation und Co-Referat zu einem Thema findet jeweils eine Diskussion statt. Alle Teilnehmer des Seminars sind explizit dazu aufgefordert, sich aktiv an dieser zu beteiligen. Ziel der Diskussion ist es, eventuell aufgetretene, inhaltliche Fragen direkt zu beantworten.

Nach der Seminarveranstaltung fertigt jeder Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung zu seinem Thema an. Bzgl. des Umfangs und der Formvorschriften verweisen wir auf folgendes Dokument sowie die Veranstaltung "Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten im M.Sc."

Das Seminar ist bestanden, wenn der/die Studierende an allen Seminarsitzungen teilgenommen hat, die Seminararbeit fristgerecht am Lehrstuhl eingereicht wurde und die Gesamtleistung mit max. 4,0 bewertet wird. In die Bewertung gehen hierbei die schriftliche Ausarbeitung, der Vortrag, das Co-Referat und die Mitarbeit im Seminar ein.